3 Änderungen, die du anwenden kannst, damit sich die Yoga Taube besser anfühlt!

Für diejenigen von uns, die in Halbtaubenhaltung Knie- und/oder Hüftbeschwerden haben, hier sind meine drei kleinen Änderungen, die du vornehmen kannst, damit sich die Haltung in deinem Körper besser anfühlt:



Die Variante 90-90:

  • Beuge dein vorderes und hinteres Knie in einem Winkel von etwa 90 Grad (pass dies an, um eine Position zu finden, die sich für dich richtig anfühlt).

  • Drücke beide Füsse in den Boden und erzeuge die Bewegung, beide Füsse zueinander zu ziehen. Das soll die Muskeln in deinen Beinen und Hüften aktivieren, während du dich in deiner gedehnten Position befindest. (Mehr über die Vorteile dieser Variante folgen in einem anderen Blog).

Lass dein Atem ruhig fliessen, drücke deine Hände schulterbreit nach unten in den Boden, um deine Schulterblätter über den oberen Rücken zu verbreitern (siehe Foto).

Nach ein paar Atemzügen senkst du deine Stirn auf den Boden, auf gestapelte Fäuste oder auf einen Yoga-Block.



Verwende einen Yoga-Block, ein Kissen oder ein zusammengerolltes Handtuch:

  • Lege einen Block unter deinen Gesäss (die Seite, wo das Knie um 90 Grad beugt.) Die zusätzliche Höhe macht die Haltung zugänglicher.

  • Arbeite daran deine Zehen zu spreizen, beide Füsse nach unten im Boden zu drücken, und gleichzeitig, ohne Bewegung zueinander zu ziehen, wie bei der 90-90-Version, um die Muskeln deiner Beinen, speziell um die Hüften in ihrer gedehnten Position zu beanspruchen.

  • Ich lasse meine Zehen gerne nach unten eingerollt, aber du kannst auch die Spitze deines hinteren Fusses in den Boden drücken.


Rückenlage Figur 4:

(Meine Erklärung über die Beinplatzierung basiert auf diesem Foto)

  • Lege dich auf den Rücken und stelle den rechten Knöchel auf das linke Knie. Du kannst entweder das obere Knie von oben greifen oder den rechten Arm unter das rechte Knie legen und mit beiden Händen die Rückseite des linken Knies greifen.

  • Versuche, das rechte Knie von der rechten Schulter wegzudrücken und gleichzeitig mit den Händen das linke Knie zur Brust zu ziehen. Atme und beobachte das Gefühl in Ihren Hüften und Knien, um in einem für dich angemessene Dehnungsbereich zu bleiben.

Wechsle die Beine und wiederhole die Übung.

Ich hoffe, dass diese Anpassungen dich weiterhelfen!

Bitte teile mir dein Feedback mit: Wie empfindest du diese kleinen Anpassungen?

Welche Körperteilen fühlen sich in der Taubenhaltung angespannt und beansprucht?

Deine Kommentare sind mir immer sehr willkommen :-) !

Vielen Dank, dass du meinen Blog verfolgst! Ich freue mich, meine Online-Kurse ab nächsten Monat anzubieten! Falls du es noch nicht getan hast, sehe dich meinen bevorstehenden Online-Terminplan an und melde dich für meinen Newsletter an, um über meine Lehrangebote auf dem Laufenden zu bleiben. Hier findest du mich auf Instagram: @siayo.ga.

Viel Spass beim Üben und bis zum nächsten Mal!

5 views0 comments

Follow us

  • Facebook - White Circle
  • Twitter - White Circle

​Created with Wix.com